Homöopathie für Kinder

 

Homöopathie für Kinder stellt in meiner Praxis einen besonderen Schwerpunkt dar.

Auch hier ist für mich die Grundlage die Klassische Homöopathie. Bei Kindern bedeutet das ebenfalls, ein ausführliches Erstgespräch zu führen, das in der Regel 1-1 1/2 Stunden dauert, und auf dieser Grundlage das passende homöopathische Mittel zu finden.

Da Kinder in unserer heutigen Zeit aber schon sehr früh intensiven Einflüssen von außen ausgesetzt sind, hauptsächlich frühen Impfungen und Behandlungen mit Antibiotika, Kortison oder anderen schulmedizinischen Medikamenten, setze ich auch gerne zu Anfang die Isotherapie ein.

"Iso" bedeutet "gleich" und im Gegensatz zur "Homöo"pathie ("Ähnlich") wird hier nicht mit einem ähnlichen Mittel geheilt, sondern mit dem gleichen. Im Falle von z.B. Impffolgen (vermehrtes Schreien, schlechtes Schlafen etc.) bedeutet dies, dass die homöopathisch aufbereiteten Impfstoffe in einer bestimmten Reihenfolge gegeben werden, wodurch sich die Impffolgen deutlich bessern können.

Häufig auftretende Infekte wie z.B. Mittelohr- und Halsentzündung oder Bronchitis können als eine Reaktion des Körpers betrachtet werden, all diese Fremdstoffe wieder auszuscheiden. Auch Allergien, Verhaltensauffälligkeiten (ADS, ADHS, Störungen des autistischen Spektrums) oder andere chronische Erkrankungen können so entstehen.

Hierbei geht es nicht um einen 'Hauptverursacher', sondern es ist die Summe der Substanzen, die das Fass zum Überlaufen bringt und so das Erscheinungsbild der jeweiligen Krankheit erzeugt.

 

Mein Behandlungsansatz in der Homöopathie für Kinder ist dann:

Zunächst die Entstörung der Impffolgen und der Folgen der schulmedizinischen Medikamente mit Hilfe der Isotherapie.

Bei Bedarf begleitet von wenigen Nahrungsmittelergänzungen.

Wenn empfehlenswert, begleitet von homöopathischen Mitteln.

 

Ein weiteres Augenmerk meiner Arbeit liegt im Blick auf die ganze Familie: wie ist hier die Situation des Kindes und - vor allem - wie geht es den Eltern? Die neue Familienstudie der AOK hat ergeben, was viele lange schon wussten: wenn es den Eltern gut geht, geht es auch den Kindern gut.

Hier spielt das ganze Familiengefüge eine wichtige Rolle. Ich spreche mit den Müttern und Vätern, ermuntere sie zu mehr Selbstfürsorge und Zeit für sich, außerdem frage ich nach der Gesundheit der Geschwisterkinder. So kann nach meiner Überzeugung - zusätzlich zur Homöopathie für Kinder - das Beste für alle getan werden.

Am Alten Kirchenweg 10

35460 Staufenberg

06406 / 7758877

Ihre Nachricht:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.